Über mich

Mein Name ist Marie-Louise und das ist mein Blog. Aber wer bin ich und was mache ich hier eigentlich? Warum blogge ich? Und was steckt dahinter? Ich möchte Euch gerne davon erzählen.

Ich bin 26 Jahre alt und wohne seit 2010 im wunderschönen Kassel. Gebürtig komme ich eigentlich von der See und versuche auch immer mal wieder nordische Einflüsse in der Küche unterzubringen.

Meine Koch- und Backleidenschaft kam mit der Zeit, primär aber seit meiner ersten eigenen Wohnung (streng genommen trifft es 'eigene Wohnung' gar nicht so gut - es war eine WG und meine Mitbewohner haben sich öfter mal daran gestört, dass die Küche klebte (natürlich tut sie das, während man ein riesiges Lebkuchenhaus baut!), dass es nachts nach Keksen roch oder es Töpfe und Schälchen gab, an die keiner rangehen durfte ("Das ist ein Sauerteig, der muss so aussehen!")). In besagter WG begann aber definitiv meine Begeisterung für den heimischen Herd, ich kochte Hähnchen-Curry für zwölf Personen, ein 10-Gänge-Menü unter erschwerten Bedingungen und backte haufenweise Kekse.

Ich liebe es zu experimentieren und zu improvisieren. Rezepte sind für mich oft nur grobe Grundlinien, von denen ich gerne abweiche und mein ganz eigenes Rezept daraus entwickle. Das alles mache ich aber nur aus Leidenschaft, nebenbei, wenn und wie es die Zeit erlaubt. So ähnlich geht es mir mit diesem Blog. Ich liebe es, die Rezepte festzuhalten, zu bebildern und zu zeigen. Für mich, meine Familie, meine Freunde und alle, die es interessiert. So wenig wie ich professionell koche, so wenig blogge ich professionell. Wenn ich einen Burger, ein Steak oder ein tolles Pastagericht zaubere, dann mache ich oft bei der Zubereitung Bilder und ebenso von dem fertigen Essen. Aber dann möchte ich es auch so heiß wie möglich essen - und zwar gemeinsam mit meinen Lieben. Wer hier also stundenlang zurechtgerückte, perfekte Bilder erwartet - den muss ich enttäuschen. Natürlich mag ich schöne Bilder, Photographie ist eines meiner Hobbies, aber manchmal muss es eben schnell gehen und dann wird das Photo keineswegs perfekt. Mich stört das nicht, aber da ich in der letzten Zeit auf vielen Blogs zu diesem Thema Kommentare gelesen habe, wollte ich es kurz ansprechen. Also, was ihr hier auf den Bildern seht, das kommt auch genauso auf den Tisch, heiß, lecker, meist nett angerichtet - aber eben nicht perfekt in Szene gesetzt.

Wenn ich alleine koche, höre ich dabei gerne Musik (mit meinem kleinen pinken Plastikradio, auf dem stets der selbe Radiosender läuft) und trinke ein gutes Glas Wein. Wenn ich nicht gerade in der Küche stehe, studiere ich Germanistik, lese gerne (wenn auch längst nicht so viel wie ich es gerne würde!), bin interessiert in Sprachen und Kulturen und liebe es zu reisen (wofür leider das selbe gilt wie fürs Lesen!) und zu photographieren. Eine meiner größten Leidenschaften ist das Sammeln von (besonders) alten und ausgefallenen Koch- und Backbüchern. Besonders widme ich mich in der letzten Zeit handschriftlichen Rezepten, zum Teil von vor über 100 Jahren. Diese alten Schätze möchte ich gerne entdecken, ausprobieren und aufarbeiten.

Ich danke an dieser Stelle ganz herzlich meinen lieben Freunden, die schon viele meiner Koch- und Backexperimente erlebt haben und mir nicht nur das ein oder andere beigebracht sondern auch das ein oder andere tapfer mit mir ertragen haben (es kann ja nicht immer alles klappen). Danke auch meiner Familie, besonders Mama für viele neue Ideen und meinem Schwiegerpapa dafür, dass er mir zugetraut hat, Weihnachten die erste Gans meines Lebens nach Anleitung zuzubereiten und sich selten über den Zustand der Küche beschwert, obwohl es dazu immer mal wieder Grund gibt. Mein größter Dank geht an meinen wunderbaren Freund, der hier auch ab und zu einmal was schreiben wird.

Ich freue mich, dass ihr den Weg hierher gefunden habt. Herzlich Willkommen und guten Appetit!

Eure


3 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Du bist ein tolles Kind! Ich küsse dich herzlich! Mama

Frau B. und die Leidenschaft hat gesagt…

Liebe Marie-Louise!

ich mag Dich! Kann ich nicht besser ausdrücken,... Gerade der Part mit "Also, was ihr hier auf den Bildern seht, das kommt auch genauso auf den Tisch, heiß, lecker, meist nett angerichtet - aber eben nicht perfekt in Szene gesetzt.", das finde ich super!

bei mir ist das auch so. Die Kids und oft Herr B. stehen schon mit Messer und Gabel bewaffnet hinter mir und wollen essen. Da kann ich beim besten Willen nicht stundenlang Food-Photografie designen. Da wird gegessen und genossen. Wäre ja sonst schade um das leckere Essen ;-)

Ich würde Dich gerne, wenn Du magst, für den "Liebster Award" nominieren. Magst Du mal bei mir reinlesen, was das bedeutet?

http://fraubpunkt.de/wordpress/liebster-award-mit-erdbeertorte-und-mundorgasmus-was-denn-sonst-noch/

Hoffentlich bis bald,
Martina

Küchenliebelei hat gesagt…

Liebe Martina,

vielen herzlichen Dank für diesen lieben Kommentar! Es freut mich wirklich enorm, das schrieb ich auch bereits als Kommentar zu Deiner Brasilien-Geschichte (ich bin mir aber unsicher, ob die Übertragung geklappt hat und nur noch freigeschaltet werden muss, oder ob irgendwas schief ging?), wenn man durch so Blogaktionen wie die "Kulinarische Weltreise" neue Leute findet, die mit ebenso viel Herzblut backen, kochen, schreiben und bloggen. Und es ist besonders schön zu hören, dass ich nicht die einzige bin, der das gemeinsame gute Essen wichtiger ist als das perfekte Bild.

Ich freue mich, wenn wir weiterhin voneinander lesen und nehme die Nominierung zum Liebster-Award sehr gerne an!

Alles Liebe von mir,

Marie-Louise

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: