In 80 Gerichten um die Welt

Damit ihr keinen Teil meiner Rezensions-Weltreise verpasst, habe ich hier eine neue Unterseite eingefügt. Neue Beiträge zum Buch "In 80 Gerichten um die Welt" werden also sowohl in der Startseite erscheinen, als auch hier. Besonders wenn ich zwischendurch noch andere Rezepte veröffentliche, kann es sonst schnell unübersichtlich werden.

________________

Vor einigen Tagen, als ich die Übersicht über meine neueren Kochbücher schrieb, verheimlichte ich Euch ganz bewusst eines der Bücher. Dieses habe ich allerdings jetzt mitgebracht und werde es Euch in den kommenden Tagen und Wochen ganz genau vorstellen:



"In 80 Gerichten um die Welt"
David Loftus
Mit einem Vorwort von
Jamie Oliver

Da verspricht der Titel für mich, als Germanistin und leidenschaftliche Köchin, schon einmal eine ganze Menge. Zu meinen Erwartungen aber gleich mehr. Erst einmal die Grundinformationen:

"In 80 Gerichten um die Welt" erschien 2012 unter dem Originaltitel "Around the World in 80 Dishes" bei Atlantic Books Ltd und im Februar 2013 bei National Geographic Deutschland (G+J/RBA GmbH). Zur Verfügung gestellt wurde mir das Rezensionsexemplar vom Piper Verlag GmbH. Ich weise aber an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass dies keinen Einfluss auf meine Meinung zu dem Buch hat. Das Buch ist gebunden, umfasst 288 Seiten, 160 Photos und kostet im Handel 29,95€.

Das Buch macht einen guten ersten Eindruck. Die Rezeptbilder sind farblich und stilistisch sehr schön anzusehen und wechseln sich mit alten und altmodischen Illustrationen und Photos ab. Die Schriftarten sind gut aufeinander abgestimmt und verspielt, was der Lesbarkeit aber nicht schadet.

Beim ersten Durchblättern sprechen mich viele Bilder und Rezepte an. Es handelt sich um eine Mischung aus klassischen Rezepten ferner Länder und interessanten neuen Ideen. Von den 80 Rezepten stammt etwa ein Achtel von David Loftus; neben ihm haben aber 37 weitere Köche aus aller Welt Rezepte beigesteuert.

Das Buch bezieht sich - nicht nur mit dem Titel - auf Jules Vernes Roman "Reise um die Erde in 80 Tagen". Die Reise des Phileas Fogg wird zum Anlass für eine kulinarische Weltreise. Bereits das Inhaltsverzeichnis offenbart den Verlauf der Reise: Von London, wo die Reise beginnt, soll es über Europa nach Ägypten und in den Nahen Osten gehen, dann weiter nach Indien. Asien und der Orient sollen durchreist werden, bevor Amerika erreicht werden soll. Schließlich steht noch die Atlantiküberquerung auf dem Plan, bevor die Leser und Phileas Fogg wieder Großbritannien erreichen sollen. Ob so eine waghalsige Reise gelingen kann? Wem wird der Leser unterwegs begegnen und was wird er alles zu sehen - und vor allen Dingen zu essen -  bekommen?

Wir wollen die Reiseroute gemeinsam verfolgen. Ich möchte deshalb mein Köfferchen packen (vielleicht reicht auch das Körbchen) und mich auf den Weg machen. Zunächst geht es also für uns nach London, wo diese spannende Reise beginnt. Meine Rezension und alle ausprobierten Rezepte werde ich Euch als Fortsetzungsgeschichte präsentieren. Seid gespannt!

Ich treffe die letzten Reisevorbereitungen und wenn alles gut geht, dann treffen wir uns morgen im Reform Club mit Phileas Fogg zum Abendessen. Was es geben wird? Lasst Euch überraschen! Oder werft einen Blick in Jules Vernes Roman, worin es einen kleinen Hinweis gibt. Einen weiteren Hinweis findet ihr aber auch in meinem Körbchen...

Die herzlichsten Grüße,

Eure







(vom 14. Juni 2015)




...zur Fortsetzung...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: