Zucchini-Rosen mit Rinderhack

Vor einer ganzen Weile fragte mich eine liebe Kommilitonin auf dem Heimweg in der Straßenbahn, was es bei mir denn am Abend zu essen geben würde. "Irgendwas mit Hackfleisch!" war meine Antwort, die für sie leider nicht zufriedenstellend war. Ich aber hatte so richtig Lust auf Hackfleisch und fand die Antwort vollkommend ausreichend. Ich weiß nicht einmal mehr, was es dann wirklich abends gab, aber eben irgendwas mit Hackfleisch und daher war es gut. Für mich ist also, zweifelsfrei erkennbar, Hackfleisch immer eine gute Grundlage. Als ich dann eingeladen wurde, bei einem Hackfleisch-Blogevent mitzumachen, da schwelgte ich sofort in den leckersten Rezeptideen. Lauter tolle Dinge kamen mir in den Sinn! Und dann... zog ich um. In eine wunderschöne Wohnung, in der es noch keine Küche gibt. Die meisten meiner Blogleser wissen das mittlerweile, denn ich sammle gerade Rezepte, für die man keine (große) Küche braucht.

So wurde aus meinen riesigen Hackfleischideen am Ende doch nur eine winzige Köstlichkeit. Die Idee hierfür kam mir recht spontan und ich muss gestehen, dass es sowas ähnliches hier schon einmal gab: Erinnert ihr Euch an die Apfelrosen? Aus den süßen Hefeteigteilchen wurden heute deftige Blätterteigrosen, mit in Bärlauch angebratenen Zucchini- und Apfelscheiben und kross angebratenem Rinderhack! Perfekt für unterwegs, für ein Picknick oder eine Grillfeier.


Besonders die Kombination von Apfelscheiben und Rinderhack ist wirklich unglaublich lecker. Ich habe das gleich noch ein bisschen ausgereizt und die Blätterteig-Rosen mit Rucola und Apfelschmand serviert.

Zutaten für 8 Zucchini-Rosen:

1/2 Zucchini, in dünne Scheiben gehobelt
1 Apfel, geviertelt und in dünne Scheiben gehobelt
Butterschmalz
etwas Bärlauch, grob gehackt
Salz

300 g Rinderhack
etwas Bärlauch, grob gehackt
Salz
Paprikapulver, rosenscharf

550 g Blätterteig, in 8 Streifen geschnitten (ich gestehe: ich habe den Blätterteig fertig gekauft!)
etwa 100 g Schmand


Butter zum Fetten der Form

Zubereitung:

1. Die gehobelten Apfel- und Zucchinischeiben nach und nach in Butterschmalz und Bärlauch anbraten und (zumindest die Zucchini) leicht salzen. Vorsichtig wenden, damit die Scheiben nicht zerfallen. Zur Seite stellen.

2. Das Rinderhack nach Geschmack würzen: Bei mir war es mit Bärlauch, Salz und scharfem Paprikapulver. Dann in einer Pfanne (optimal: Die ausgewischte Apfel-Zucchini-Pfanne!) krümelig braten. Zur Seite stellen.

3. Den Blätterteig zurecht schneiden und folgenderweise belegen:

3.1.: Die obere Hälfte mit Schmand bestreichen.

3.2.: Abwechselnd Zucchini- und Apfelscheiben, leicht überlappend, am oberen Rand legen. Darunter etwas, nicht zu viel!, Hackfleisch verteilen.

3.3.: Die untere Teigschicht hochklappen.

3.4.: Und das ganze aufrollen!

3.5.: Schließlich in die gut gefettete Muffinform setzen.

4. Im Ofen nach Packungsanweisung des Blätterteigs backen, bei mir waren das bei 200 Grad Umluft rund 25 Minuten. Eventuell mit Alufolie abdecken, wenn die Zucchini- und Apfelscheiben drohen zu dunkel zu werden.

5. Heiß oder kalt servieren!

Bei mir gab es dazu knackigen Rucola-Salat mit Apfel-Schmand (den Rest des Bechers Schmand mit etwas geriebenem Apfel und ein wenig gehacktem Bärlauch sowie einer Prise Pfeffer!) und endlich auch den neulich angedachten Cocktail aus Gin und Grapefruitsirup!


Ich danke Stephanie und Sonja ganz herzlich für das Ausrichten des tollen "All you need is Hack"-Events. Es ist mir eine große Freude und Ehre, dabei sein zu dürfen!

Und nun möchte ich Euch natürlich auch die anderen tollen Beiträge präsentieren! Also:
Let there be Hack!

Bake to the Roots - Fladenbrot mit Hackfleisch
Gernekochen - Filet Americain
Kleiner Kuriositätenladen - Meatball  Subs
Lebkuchennest - Beef Bowl
Experimente aus meiner Küche - Überbackene Lasagnerollen
happy plate - Kalbsbouletten     
Cuisine Violette - Albóndigas en salsa 
Schnin’s Kitchen - Hackbällchen Toscana 
USA kulinarisch - Taco Cups 
Jankes*Soulfood - Bolognese-Crespelle 
Paprika meets Kardamom - Hackbällchen in Letscho 
Cookie und Co -  Spaghetti-Pizza
The Apricot Lady - Gemüsepfanne mit Fleischbällchen  
Was du nicht kennst…- Rigatoni al forno 
Zauberhaftes Küchenvergnügen - mediterraner Hackbraten  
Ofengeflüster - Hackfleisch-Brötchen-Sonne
Karambakarina’s Welt - Chili Cheese Fries 
Cakes, Cooies and more - Hackfleischmuffins mit Kartoffelhaube  
Haut Gôut – Tatar vom Reh  
moey’s kitchen - Schwedische Köttbullar 
LanisLeckerEcke - Yoghurtlu Eriste  
Lecker macht laune - Hackfleisch-Spinat-Quiche 
Allerbester Kram - Beeftea 
Amor&Kartoffelsack - Big Mac Pizza
        
Ich wünsche Euch alles Liebe!
Eure
 
 







 

25 Kommentare:

  1. Was für eine hübsche Idee! Das stelle ich mir auch ganz toll zum Osterbrunch vor. Vielen Dank für das schöne Rezept!

    LG Maja

    AntwortenLöschen
  2. Deine Zucchini-Rosen gefallen mir sehr gut! Ich werde das Rezept beim nächsten Apéro ausprobieren.
    Liebe Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch eine gute Idee, liebe Tamara! Danke!

      Löschen
  3. Einfach so so so eine tolle Idee mit einer so tollen Kombination!!!!!

    Liebe Grüße,
    Froilein Pink

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Besonders Apfel und Hackfleisch war wirklich lecker zusammen!

      Löschen
  4. Was für ein tolles Rezept. Es sieht so bezaubernd aus!

    Fühl dich gedrückt
    Katti

    AntwortenLöschen
  5. Ein super Rezept für das nächste Party-Buffet! Tolle Idee und dazu auch noch histaminarm ;)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das war mir gar nicht bewusst. Umso schöner!

      Löschen
  6. Oh, die schauen hübsch aus. Toll für eine Party, trotz Aufwand. Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  7. sieht nicht nur toll aus - schmeckt sicher auch so!
    auch die Anleitung finde ich toll ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das Lob. Zu oft vergesse ich die Bilder beim Kochen und ärgere mich später drüber, gerade beim Falten, Flechten o.ä. Diesmal daher mit! : )

      Löschen
  8. Was für kleine Schönheiten! Leckere Idee


    Liebe Grüße aus dem Lebkuchennest
    Bella

    AntwortenLöschen
  9. Apfelrosen habe ich mittlerweile schon ein bisschen zu oft gesehen, glaube ich. Aber das hier ist ja mal viiiel cooler und spannender! Klasse Idee! Das landet auch auf meinem Partyfood-Board. Ich liebe solche Ideen, die schnell gemacht sind, und die man mit den Fingern wegnaschen kann. Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Carina, die geistern schon so lange durchs Internet, dass man sich schon vollkommen dran satt gesehen haben kann. Ich mag so Ideen aber immer gerne und es gibt ja so viele Möglichkeiten, das abzuwandeln... : )

      Löschen
  10. Oh, was für eine hübsche Idee. Macht sich bestimmt gut auf einem Buffet. Und die Mischung aus herzhaft und süß finde ich auch große Klasse :-)

    AntwortenLöschen
  11. Oh was für eine coole Idee als Vorspeise oder Fingerfood! Vor allem die Kombination aus herzhaftem Hack und fruchtigen Äpfeln schmeckt sicher total lecker. Das werde ich ausprobieren :)
    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  12. Hackrosen, das ist wirklich eine tolle Idee! Die normalen Apfelrosen kennen wir ja alle miteinander, aber diese einfach mal herzhaft zu füllen...klasse! Viele Grüße Jasmin

    AntwortenLöschen
  13. Ohhhhhh, wie hübsch :) Eine tolle Idee auch fürs Partybuffet.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: